Ehrung verdienter Mitglieder

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 6. Januar ehrte der Schützenverein Rottendorf langjährige und verdiente Mitglieder.

Edgar Auer und Michael Pfanzer wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig zu neuen Ehrenmitgliedern gewählt. Diese höchste Auszeichnung des Schützenvereins Rottendorf wurde ihnen für ihr Engagement und ihre lange Verbundenheit zum Schützenverein verliehen.

Mit der Gau-Ehrennadel in Gold wurden Christiane Bund und Michael Pfanzer ausgezeichnet. Die Gau-Ehrennadel in Silber erhielten Jürgen Hegler, Stefan Mitnacht und Wolfgang Schmitt, die Gau-Ehrennadel in Bronze wurde Bernd Jackwerth verliehen. Mit diesen Auszeichnungen bedankt sich der Verein für die Mitgestaltung im Vereinsausschuss, für die Übernahme von Funktionen als Schriftführer, Festwart, Fahnenträger oder bei der Mitgliederverwaltung und auch für die Bereitschaft, sich bei vielen Arbeiten für den Verein einzusetzen.

Für ihre Treue und langjährige Verbundenheit zum Verein ging der Dank des 1. Schützenmeisters Klaus Lange an Heinz Weissenseel für seine 50-jährige Mitgliedschaft, an Anita Schedel, Helmut Schulz, Thomas Schulz und Gerhard Zeidler für 40 Jahre, an Hubert Endres, Thomas Endres, Walter Laudenbach, Holger Leikam und Stefan Zeidler für 25 Jahre sowie an Werner Dotzer und Kimiko Leibnitz für 15 Jahre.

Von links: Schützenmeister Klaus Lange, Schriftführer Bernd Jackwerth (Gau Bronze), Ehren-GSM Manfred Rost, Ehrenmitglied Edgar Auer, Ehren-SM Erich Schneider, Fahnenjunker Jürgen Hegler (Gau Silber), Ehren-SM Adi Keßler, Referent Wolfgang Schmitt (Gau Silber), Referent Stefan Mitnacht (Gau Silber), Beirätin Christiane Bund (Gau Gold), Bogenreferentin Kimiko Leibnitz, Kassenprüfer Thomas Schulz, Walter Laudenbach, Ehrenmitglied Michael Pfanzer, Thomas Endres, Ehrenmitglied Helmut Schulz, Hubert Endres. Foto: K.Lange.

Stefan Seufert aus Randersacker ist neuer Schützenkönig

Im Bild (von links): Ehrenschützenmeister Erich Schneider, Bürgermeister Roland Schmitt, 3. Bürgerritter Tobias Hartmann, 1. Schützenmeister Klaus Lange, Bürgerkönig Daniel Heim, Schatzmeisterin Helga Schirmer, 2. Ritterin Christiane Bund, Schützenkönig Stefan Seufert, 2. Ritter Rudi Seufert, Ehrenschützenmeister Adolf Keßler, Sportleiter Norbert Bund, 2. Schützenmeister Ronny Rappel. Foto: Uwe Anderl

Spätestens beim Zählen der vielen Gäste von der SG 1482 Randersacker bei der Königsproklamation des KKS Rottendorf wurde klar, dass Mitglieder des KKS Rottendorf aus Randersacker in diesem Jahr besonders erfolgreich waren. Die Proklamation durch Bürgermeister Roland Schmitt wurde daher mit Spannung erwartet und durch ein Salut der Böllerschützen „Julius Echter Würzburg“ unüberhörbar eröffnet.

Und tatsächlich kommt nicht nur der neue Schützenkönig Stefan Seufert aus Randersacker, sondern auch sein erster Ritter Rudi Seufert. StefanSeufert konnte sich mit einem 233,9-Teiler gegen die Konkurrenz durchsetzen, gefolgt von Rudi Seufert mit einem 271,6-Teiler und schließlich von Christiane Bund, die mit einem 293,4-Teiler zur zweiten Ritterin gekürt wurde.

Bürgermeister Roland Schmitt hatte im Anschluss noch die Ehre, Daniel Heim als neuen Bürgerkönig, Ulrike Kagerer als erste Bürgerritterin und Tobias Hartmann als zweiten Bürgerritter auszurufen. In seinerAnsprache beschrieb er den Stellenwert des Schützenvereins in der Gemeinde sowohl als Sportverein als auch hinsichtlich der Erhaltung von Traditionen.  Neben dem Preis- und Königsschießen sind dieVereinsfeste des KKS Rottendorf ein fester Bestandteil des Gemeindelebens. Er begrüßte die Entwicklung als Sportverein mit einem breiten Angebot verschiedener Disziplinen und bedankte sich auch für das Engagement beim diesjährigen Dorffest, auf dem neben dem Bogenschießen erstmals auch das Blasrohrschießen angeboten wurde. Anerkennung gab es schließlich für die Jugendarbeit im Verein, deren Förderung ein besonderes Anliegen des 1. Schützenmeisters und Bogen-Jugendtrainers Klaus Lange ist. Dieser lud nach der Königsproklamation zur Preisverleihung und zum gemütlichen Beisammensein ins Schützenhaus.

Sportler-Ehrengala

Am 6. Oktober fand die erste Sportler-Ehrengala des Schützengaus Würzburg in Leinach statt, auf der besondere sportliche Leistungen von Schützen aus dem Gau gewürdigt wurden. Vom KKS Rottendorf erhielten vier Schützen eine Auszeichnung: Michael Pfanzer für seine Platzierung beim Otto-Wimmer-Gedächtnispokalschießen (Luftpistole aufgelegt), sowie Dorit Borrmann, Helga Schirmer und Klaus Lange für ihre Platzierungen bei den Bezirks- und Bayerischen Meisterschaften in der Disziplin Bogen WA 3D. Die Gala wurde von über 450 Gästen besucht.

Otto-Wimmer-Pokal 2018

Der Otto-Wimmer-Gedächtnispokal wurde auch in diesem Jahr wieder vom KKS Rottendorf ausgerichtet. Am 5. August traten 72 der 79 gemeldeten Senioren zum Wettkampf an, der älteste Teilnehmer mit 89 Jahren. Das beste Einzelergebnis erzielte Manfred Köhler aus Karlburg mit 313,1 Ringen. Auch als Mannschaft konnten die Schützen aus Karlburg die Konkurrenten mit 932,9 Ringen hinter sich lassen.

Bogen- und Blasrohrschießen auf dem Dorffest 2018


Unser „Schießstand“ auf dem Dorffest am 8. Juli hat bei schönstem Sonnenschein viel Anklang gefunden. Die jüngste Bogenschützin war 2 1/2 Jahre alt und auch Eltern und Großeltern trauten sich an Bogen oder Blasrohr. Zeit für Pausen gab es wenig. Entsprechend waren wir am Ende k.o. aber auch zufrieden und konnten das abentliche Nachsitzen am Biertisch auf dem Dorffest genießen. Meinen Dank an das tolle Team: Dirk, Sonja, Helga, Bernd, Kathrin und Dorit.
Klaus Lange

Jugend- und Familientag am Sonntag, den 24.06.2018


Bei schönem Wetter konnten wir unseren ersten Jugend- und Familientag durchführen und haben viel positive Resonanz zum Angebot und zur Stimmung erhalten. Dies passt zum Resümee der Betreuer für Bogen, Blasrohr, Licht- und Luftgewehr, dass die Veranstaltung mit vielen jungen Schützen vor allem auch uns selbst viel Freude bereitet hat und wir dies sicherlich gerne wiederholen werden. Neben den Ankündigungen im Mitteilungsblatt und auf Aushängen konnten wir durch einen Artikel in der Main Post zum intuitiven Bogenschießen als Jugend- und Familiensport auf uns aufmerksam machen und wurden durch den Besuch eines Mitarbeiters der Main Post-Redaktion und einen weiteren Artikel belohnt.

Bogen WA 3D Bezirksmeisterschaft

Bei der Bezirksmeisterschaft der 3D-Bogenschützen in Großlaudenbach am 29. April haben sich Dorit Borrman, Helga Schirmer und Klaus Lange für die Bayerische Meisterschaft WA 3D qualifiziert. Sie erreichten in ihren Bogenklassen zweimal den 1. Platz und einmal den 3. Platz.

Jahreshauptversammlung vom 06.01.2018


Seit dem 6. Jan. haben wir wieder ein vollständiges Schützenmeisteramt: 1. Schützenmeister: Klaus Lange (3.v.l.), 2. Schützenmeister: Ronny Rappel (4.v.l), Schatzmeisterin: Helga Schirmer (1.v.l.), Schriftführer: Bernd Jackwerth (2.v.l.), Sportleiter: Norbert Bund (kranksheitsbedingt abw.).

Erfreulich ist auch, dass alle wichtigen weiteren Funktionen im Vereinsausschuss besetzt werden konnten, neu als Bogensportleiterin: Kimiko Leibnitz (9.v.l.) und neu als 2. Kassenprüfer: Klaus Demant (5.v.r.). Erich Schneider wirkt neu als Vergnügungswart, Dirk Hoier unterstützt uns wieder als 2. Sportleiter und Christiane Bund bleibt uns als Beisitzerin im Ausschuss erhalten. Alte und neue Ausschussmitglieder sind: Stefan Mitnacht, Peter Kirchner, Jürgen Hegler sowie Adi Keßler und Michael Pflanzer.

Ich freue mich als 1. Schützenmeister auf ein tatkräftiges Team. Ich möchte mich an dieser Stelle aber auch besonders bei Dirk Hoier als alleiniger BGB-Vorstand im Jahr 2017 bedanken und bei Christiane Bund für Ihre langjährige Arbeit als Vergnügungswartin, ohne die keines der großen Vereinsfeste möglich gewesen wäre. Mein Dank gilt auch den ausgeschiedenen Ausschussmitgliedern Bogdan Dima als Bogensportleiter und Norbert Heim für sein Engagement als Beisitzer.

Klaus Lange,
1. Schützenmeister